Deals & Events 05. Okt 2021 • Lesedauer: 3 Minuten

Quickpass im Phantasialand: Wie gut sind die Wartezeit-Joker im Phantasialand?

Quickpass Phantasialand

Mit dem Phantasialand Quickpass kann…

  • entweder eine Person 2x
  • oder können zwei Personen 1x

…ohne längere Wartezeiten in eine der enthaltenen Attraktionen einsteigen.

Die Variante für 10 € umfasst die Attraktionen…

  • „Talocan“,
  • „Maus au Chocolat“,
  • die Wasserbahn „Chiapas“,
  • „Winjas Fear“ / „Winjas Force“ und
  • „Colorado Adventure”.

Die Variante PLUS für 20 € umfasst zusätzlich die Attraktionen…

  • „Black Mamba“ und
  • „Taron“ („Raik“ wiederum nicht).

„Talocan“, „Maus au Chocolat“, „Chiapas“, „Black Mamba“ und „Taron“ haben separate Quickpass-Eingänge. Bei „Winjas Fear“, „Winjas Force“ und „Colorado Adventure“ gehst du durch den Ausgang rein, um den Quickpass einzulösen. Auf den Karten sind freie Felder aufgedruckt, die an den Attraktionen abgestempelt werden.

Wo du den Quickpass kaufen kannst, wie es dann funktioniert und ob sich der Deal für 10 € oder 20 € lohnt, erfährst du auf dieser Seite.

Wintertraum Phantasialand Taron Klugheim

Gibt’s weitere Unterschiede bei den Pässen?

Bei beiden Pässen sind entweder zwei Fahrten allein oder eine Fahrt gemeinsam enthalten. Beim Quickpass PLUS für 10 € mehr geht es einfach nur darum, dass du ihn auch bei der „Black Mamba“ und bei „Taron“ einlösen kannst. Ansonsten gibt’s zwischen beiden Quickpässen keine weiteren Unterschiede. Wer zudem noch eine noch nicht abgelaufene Jahreskarte / Clubkarte vom Phantasialand hat, braucht keinen Quickpass: Pro Besuchstag sind auch weiterhin 3 Quickpässe ohne Aufpreis inklusive.

Wo kann ich den Quickpass kaufen?

Zunächst einmal gibt’s den Quickpass nur an ausgewählten Tagen und dann auch nur in limitierter Stückzahl. Wenn alle verkauft sind, sind alle verkauft. Sie gelten auch nur am Verkaufstag. Wie groß das Kontingent ist, weiß niemand außer das Phantasialand selbst. Kaufen kannst du den Quickpass, sofern für deinen Besuchstag verfügbar, beim Gästeservice auf dem „Kaiserplatz“ im Themenbereich „Berlin“ (auf der Ecke von „Maus au Chocolat“).

FLY Rookburgh Phantasialand im Panorama

Warum ist die Achterbahn „F.L.Y.“ nicht im Quickpass enthalten?

Sofern du im Hotel Charles Lindbergh nächtigst, bekommst du zwei spezielle Quickpässe extra für F.L.Y. – im normalen Quickpass, um den sich dieser Beitrag dreht, ist die Achterbahn allerdings nicht inbegriffen. Eben aufgrund des besonderen Angebots für Hotelgäste ist es auch fraglich, ob „F.L.Y.“ überhaupt irgendwann unter den Attraktionen des normalen Quickpasses enthalten sein wird. Könnte man mit dem normalen Pass auch bei F.L.Y. die Wartezeiten überspringen, dann wären die Schnellzugänge für Hotelgäste kein Vorteil mehr.

Lohnt sich der Quickpass?

Diese Frage kann ich nur aus meiner persönlichen Sicht beantworten.

Grundsätzlich würde ich natürlich dann ins Phantasialand fahren, wenn es tendenziell leer ist. Ist das nicht machbar und platzt der Freizeitpark in Brühl bei Köln aus allen Nähten, dann würde ich den Quickpass absolut in Erwägung ziehen.

Ich würde jedoch nur die Version für 10 € kaufen.

Teilt man sich den Quickpass, dann sind es pro Person 5 € und man kann zusammen einmal schneller irgendwo einsteigen. Selbst, wenn beide 10 € oder 20 € zahlen und je einen oder zwei Pässe für zwei bis vier Fahrten haben, ist das eine coole Sache. Umso weniger tut die Wartezeit an den anderen Attraktionen weh 🙂

Die 20 € nur für die Option „Taron“ / „Black Mamba“ würde ich persönlich nicht investieren.

Warum?

Einerseits hat das Phantasialand eine exzellente Abfertigung, die auch und vor allem bei „Taron“ zu spüren ist. Statt dass man extra langsam abfertigt, damit sich mehr Menschen einen Quickpass kaufen, ist die Warteschlange hier permanent in Bewegung. Selbst längere Wartezeiten fühlten sich dadurch nie ZU lang an. Du stehst so gut wie nie mehrere Minuten an einem Fleck und es geht immer voran. Dann lieber bei anderen Attraktionen die Wartezeit sparen und dafür bei Taron „kurz“ anstehen.

Bei der „Black Mamba“ sehe ich wiederum das Argument, dass sie ganz klar eine Erste-Reihe-Bahn ist – und beim Quickpass ist es so, dass man sich die Sitzreihe nicht aussuchen darf. Sie wird dir vom Personal zugewiesen. Ich würde mich bei der „Black Mamba“ lieber anstellen, auch etwas länger extra für die erste Reihe, statt einen Quickpass einzulösen.

Fazit

Dementsprechend: Quickpass für 10 € = Coole Sache. Aber bei „Taron“ oder der „Mamba“ würde ich warten und die 20 € lieber in ein tolles Mittagessen investieren. Das Phantasialand hat exzellente Restaurants – etwa das Tapas-Restaurant in „Mexiko“ oder das neue Restaurant „Uhrwerk“ im Themenbereich „Rookburgh“.

Guten Hunger! 🍝