Silver Star Hyper Coaster im Europa Park - mit Deutschlandticket erreichbar

Schnellste Achterbahn Deutschlands 2024: Top 10 Ranking & allerhand Quickfacts

Über 250 Achterbahnen sind Stand Mai 2024 hierzulande in Betrieb – hier findest du die aktuelle Top 10 der schnellsten Achterbahnen Deutschlands. Und weiter unten auf der Seite erfährst du dank allerhand interessanten Fakten noch mehr zu den einzelnen Bahnen.

RangTempoAchterbahn & Freizeitpark
1127 km/h„Schwur des Kärnan“, Hansa-Park
1127 km/h„Silver Star“, Europa-Park
2120 km/h„Expedition GeForce“, Holiday-Park
3117 km/h„Taron“, Phantasialand
4110 km/h„Colossos“, Heide-Park
5105 km/h„Sky Wheel“, Allgäu Skyline-Park
6103 km/h„Krake“, Heide-Park
7102 km/h„Desert Race“, Heide-Park
8100 km/h„Voltron“, Europa-Park
8100 km/h„Dynamite“, Freizeitpark Plohn
8100 km/h„Flug der Dämonen“, Heide-Park
8100 km/h„Wodan Timburcoaster“, Europa-Park
8100 km/h„Flucht von Novgorod“, Hansa-Park
8100 km/h„Blue Fire Megacoaster“, Europa-Park
999,8 km/h„Sky Scream“, Holiday-Park
1090 km/h„Star Trek: Operation Enterprise“, Movie-Park Germany
1090 km/h„Karacho“, Erlebnispark Tripsdrill
1090 km/h„Mammut“, Erlebnispark Tripsdrill
Datenquelle: Rollercoaster DataBase 2024

Zunächst scheinen wir uns in Deutschland in Sachen Rekorde zurückzuhalten. Von den über 250 Achterbahnen, die hierzulande in Betrieb sind, erreichen nur 14 überhaupt die 100-km/h-Marke. Und nur 4 davon gehen wiederum noch ein gutes Stück darüber hinaus. Erfahre mehr zu den einzelnen Achterbahnen und was sie auszeichnet.

Folge mir bei Instagram für mehr Bilder, Fakten und Emotionen!

Instagram-Screenshot mit einem Bild von FLY im Phantaialand

Neuester Platz 10: „Star Trek: Operation Enterprise“, Movie-Park Germany

Auf Platz 10 der schnellsten Achterbahnen Deutschlands findet sich der „90s-Club“. Drei Coaster schaffen es auf bis zu 90 Stundenkilometer. Die neueste und meiner Meinung nach auch interessanteste davon ist „Star Trek: Operation Enterprise“ im Movie-Park Germany.

  • 90 km/h schnell
  • Pendel-Launch mit 3 Abschüssen
  • 40 m hoch
  • 90° steil
  • 720 m lang
  • 3 Inversionen
  • Eröffnet am 14.06.2017
  • Entwickelt von Mack Rides
  • LSM Custom-Launch-Coaster
StarTrek Operation Enterprise im Movie Park Germany - mit Deutschlandticket erreichbar

Auf „Star Trek: Operation Enterprise“ geht es um die entführte Crew des Raumschiffs „USS Enterprise“. Du schwärmst mit den anderen Fahrgästen aus, um die Crew aus den Fängen der Borg zu befreien. In meiner Reportage liest du mehr zu diesem intergalaktischen Abenteuer in Edelgrau:

Platz 9: „Sky Scream“, Holiday Park

  • 99,8 km/h schnell
  • Pendel-Launch mit 3 Abschüssen
  • 45,7 m hoch
  • 90° steil
  • 263 m
  • Eine Inversion
  • Eröffnet am 12.04.2014
  • Entwickelt von Premier Rides
  • LSM „Sky Rocket“-Launch-Coaster

So viele Achterbahnen mit 100 Stundenkilometern in Deutschland, die sich alle einen Platz teilen dürfen – und dann ist da noch „Sky Scream“ im Holiday-Park, die eine gemeinsame Platzierung mit allen anderen Bahnen um 0,2 km/h verpasst. Schade. Aber so sticht sie wiederum auch hinaus. Und das tut sie auch im Holiday-Park. „Sky Scream“ ist echt intensiv.

  • „Sky Scream“ ersetzte die Achterbahn „Superwirbel“, die ursprünglich 1979 eröffnet wurde. Sie war ihrerzeit Deutschlands erste und somit älteste Überkopf-Achterbahn.
  • Ursprünglich war diese Achterbahn für einen chinesischen Freizeitpark gedacht. Dort kam es aber zu starken Verzögerungen, weshalb das Exemplar nach Haßloch ging.
  • Nervenkitzel bieten vor allem der schnelle Rückwärts-Launch und der langsam durchfahrene Inline-Twist hoch oben auf über 40 Metern. Auch der anschließende Twisted-Drop hat es in sich.
  • Generell ist „Sky Scream“ eine Katalog-Achterbahn des Modells „Sky Rocket“, die mit diesem Layout so noch neun weitere Male in weltweiten Freizeitparks zu finden ist. „Sky Scream“ sticht vor allem durch die gut gelungene Grusel-Thematisierung hervor.

Neuester Platz 8: „Voltron Nevera“, Europa-Park

Auch auf Platz 8 tummeln sich mehrere verschiedene Achterbahnen, alle mit einer Spitzengeschwindigkeit von 100 km/h. Die neueste davon und 2024 frisch eröffnet ist „Voltron Nevera“ im Europa-Park.

  • 100 km/h schnell
  • 3 Launch-Strecken mit 4 Abschüssen
  • 32,5 m hoch
  • Steilste Stelle hat 105°
  • 1.385 m lang
  • 7 Inversionen
  • Eröffnet am 26.04.2024
  • Entwickelt von Mack Rides
  • Custom „Stryker“-Launch-Coaster
Ein Zug von der neuen Achterbahn Voltron Nevera im Europa-Park während der Fahrt in der Frontalansicht

Mit „Voltron Nevera“ ist der Europa-Park erstmals so richtig rekordhungrig und experimentell unterwegs. Das Ergebnis ist die vielleicht krasseste Achterbahn Deutschlands. Mehr dazu liest du in meinem neuesten Review zu „Voltron“:

Platz 7: „Desert Race“, Heide-Park

  • 102 km/h schnell
  • Von 0 auf 102 in 2,4 Sekunden
  • 19 m hoch
  • 650 m lang
  • Keine Inversionen
  • Eröffnet am 15.05.2007
  • Entwickelt von Intamin
  • Hydraulic Launch-Coaster

„Desert Race“ war die erste Katapultachterbahn Deutschlands und ist bis heute die einzige hierzulande mit einem der sehr intensiven Hydraulik-Abschüsse des Herstellers Intamin. Der Start von 0 auf 102 in 2,4 Sekunden drückt dich ordentlich nach hinten in den Sitz. Sau gut. Das gleiche System wird auch – nur in viel größerer Dimension – bei den schnellsten Achterbahnen der Welt verwendet.

  • Obwohl die Achterbahn recht kurz ist und das Layout zunächst langweilig erscheint, macht „Desert Race“ Laune. Der Abschuss ist intensiv und während der Fahrt wechseln sich coole Airtime-Momente mit anhaltenden positiven Belastungen von bis zu 4,7 G ab.
  • Das Layout von „Desert Race“ entspricht weitgehend dem Layout der Achterbahn „Rita“ im britischen Freizeitpark Alton Towers, der ebenfalls zur Merlin Entertainment Group gehört. „Rita“ war im Jahr 2005 die erste hydraulische Katapultachterbahn Europas.

Platz 6: „Krake“, Heide-Park

  • 103 km/h schnell
  • 41 m hoch
  • 87° steil
  • 476 m lang
  • Eine Inversion
  • Eröffnet am 16.04.2011
  • Entwickelt von Bolliger & Mabillard
  • Custom (Junior)-Dive-Coaster
Heide Park Achterbahn Krake gehört zu schnellsten Achterbahnen Deutschlands

Wir bleiben im Heide-Park. Auf Platz 6 der schnellsten Achterbahnen Deutschlands findet sich die „Krake“. Sie war der erste und ist bis heute der einzige Dive-Coaster in Deutschland sowie einer von nur fünf Dive-Coastern in Europa insgesamt. Schade ist, dass die Achterbahn so kurz ist – denn eigentlich macht sie echt Laune, aber langes Anstehen dafür lohnt sich kaum.

  • In Amerika sind massivere Dive-Coaster üblich, teilweise mit 10 nebeneinander sitzenden Personen pro Reihe. Bei „Krake“ handelt es sich um den weltweit ersten Junior Dive-Coaster, in dem nur sechs Personen nebeneinander sitzen.
  • Tatsächlich konnte man mit „Krake“ keine Besuchersteigerung erreichen. Es kamen in der Eröffnungssaison sogar weniger Gäste in den Heide-Park als sonst.

Platz 5: „Sky Wheel“, Allgäu Skyline-Park

  • 105 km/h schnell
  • 46,2 m hoch
  • 150 m
  • 2 Inversionen
  • Eröffnet im Oktober 2004
  • Entwickelt von Maurer Rides
  • Maurer „Sky-Loop“

Platz 5 der schnellsten Achterbahnen Deutschlands ist das „Sky Wheel“ im Allgäu Skyline-Park. Im Ranking ist es die kürzeste Bahn, aber sie hat durchaus was. Du wirst langsam senkrecht nach oben gezogen und oben neigt sich der Lift (noch immer langsam fahrend) überkopf. Direkt danach rast du in einer Überkopf-zu-Überkopf-Drehung wieder nach unten und durch die Station durch.

  • Das „Sky Wheel“ war die erste Bahn ihres Typs. Das gleiche, teilweise erweiterte Modell wurde danach noch in weiteren Freizeitparks gebaut.
  • Die Achterbahn hat geringe Grundmaße von nur 60 mal 15 Metern.
  • Während der Fahrt herrschen bis zu 5G. Oben herrscht also ordentlich Hangtime, während es dich unten intensiv in den Sitz drückt.

Platz 4: „Colossos“, Heide-Park, mit 110 km/h

  • 110 km/h schnell
  • 53 m hoch (laut Hersteller)
  • 61° steil
  • 1.344 m lang
  • Keine Inversionen
  • Eröffnet am 13.04.2001 / Wiedereröffnet am 19.04.2019
  • Entwickelt von Intamin & Holzbau Cordes
  • Holzachterbahn (Prefabricated Track)
Schnellste Holzachterbahn Deutschlands

„Colossos“ war bei Eröffnung die steilste Holzachterbahn der Welt und galt lange auch als größte (reine) Holzachterbahn der Welt. Beide Rekorde musste sie 2003 beziehungsweise 2006 weitergeben. Bis 2016 war „Colossos“ immerhin noch die höchste Holzachterbahn Europas. Heute hat sie keinen der Rekorde mehr. Trotzdem ist Platz 4 der schnellsten Achterbahnen Deutschlands auch eine der besten hierzulande.

  • Die Baukosten für den initialen Bau der Holzachterbahn umfassten rund 45 Millionen D-Mark.
  • Bis dato war es üblich, die Konstruktion und die Schiene einer Holzachterbahn direkt am Bau zu fertigen. „Colossos“ war die erste Holzachterbahn, bei der die Schienen als sogenannte „Prefab-Tracks“ bereits fertig auf die Baustelle kamen. Diese neuen Schienen boten eine schnellere Montage und ein smootheres Fahrerlebnis.
  • Wegen der neuartigen Schienen und auch neuartigen Züge ließ sich bis zu den Testfahrten nicht genau berechnen, wie schnell „Colossos“ sein würde. Tatsächlich stellte sich heraus, dass die Bahn zu schnell und intensiv war. Deshalb wurden auf der ersten Abfahrt regulierende Bremsen verbaut, die den Zug auf maximal 110 km/h drosseln.

Platz 3: „Taron“, Phantasialand

  • 117 km/h schnell
  • Zwei intensive Abschüsse
  • 30 m hoch
  • 1.320 m lang
  • Keine Inversionen
  • Eröffnet am 30.06.2016
  • Bis zu 1.200 Pers. / Std. Kapazität
  • Entwickelt von Intamin
  • Custom Multi-Launch-Coaster
Taron Phantasialand Schnellster Multi Launch Coaster

Die schnellste Achterbahn mit mehrfachem Abschuss in Deutschland – und sogar zu Weltrekorden imstande: Bei der Eröffnung von „Taron“ sicherte sich das Phantasialand gleich vier Weltrekorde. Für den längsten Multi-Launch-Coaster der Welt, den schnellsten Multi-Launch-Coaster der Welt, den intensivsten LSM-Abschuss der Welt und die meisten Schienenkreuzungen der Welt auf einer Achterbahn. Meiner Meinung ist „Taron“ bis heute die beste Achterbahn in Deutschland.

  • Beim Rekord für den schnellsten Multi-Launch-Coaster der Welt wurde „Taron“ im Jahr 2022 von der nur 0,5 km/h schnelleren Achterbahn „Pantheon“ in den USA überholt. Jetzt ist „Taron“ der schnellste Multi-Launch-Coaster Europas.
  • Die meisten Achterbahnen können bis zu einer Grenze von circa 8 °C verlässlich betrieben werden. Da das Phantasialand den alljährlichen „Wintertraum“ veranstaltet und „Taron“ auch hier eine der Hauptattraktionen darstellen sollte, musste die Anlage darauf ausgerichtet werden, dass sie auch bei Temperaturen von bis zu -10 °C funktioniert.
  • Die Achterbahn besitzt einen „Boost-Modus“, der dazu dient, den Coaster morgens auf Temperatur zu bringen. Da der „Boost-Modus“ extreme G-Kräfte erzeugt, dürfen Personen dabei unter keinen Umständen mitfahren.
  • Im Jahr 2023 holte sich „Taron“ bei den vom US-Fachmagazin Amusement Today herausgegebenen Golden Ticket Awards den achten Platz im Ranking der besten Stahlachterbahnen der Welt. Das war die beste Platzierung, die „Taron“ in dem Ranking bisher erzielen konnte.

Übrigens: „Taron“ taucht auch im Ranking der schnellsten Achterbahnen Europas und natürlich unter den besten Achterbahnen und Attraktionen im Phantasialand auf:

Platz 2: „Expedition GeForce“, Holiday-Park

  • 120 km/h schnell
  • 53 m hoch
  • 82° steil
  • 1.220 m lang
  • Keine Inversionen
  • Eröffnet am 18.06.2001
  • Bis zu 1.300 Pers. / Std. Kapazität
  • Entwickelt von Intamin
  • Custom Stahlachterbahn
Großansicht von "Expedition GeForce" von oben
Quelle: Plopsa-Pressemediathek

„Expedition GeForce“ war die große Neuheit zum 30-jährigen Jubiläum des Holiday-Parks und durfte sich damals für etwa ein Jahr die höchste und schnellste Achterbahn Deutschlands nennen. In der Entwicklung des Holiday-Parks war der Coaster vor allem in dieser Dimension ein echter Meilenstein. Sie war die zweite Achterbahn des Parks neben Deutschlands erster Überkopf-Achterbahn „Superwirbel“ von 1979. Dass bei der zweiten Achterbahn eines Freizeitparks solche Register wie bei „GeForce“ gezogen werden, ist eher unüblich. Und: Bis heute wird sie als eine der besten Achterbahnen der Welt gehandelt.

  • Im Ranking der Golden Ticket Awards ist „Expedition GeForce“ seit 2002 jedes Jahr unter den acht besten Stahlachterbahnen der Welt und als beste Stahlachterbahn Europas gelistet.
  • Das größte Highlight der Bahn ist der 82 Grad steile und dabei 74 Grad in sich gedrehte First Drop. Tatsächlich entstand dieser Drop nur aus einem Kompromiss heraus. Während der Planung stellte sich zu spät heraus, dass man mit dem Layout von „Expedition GeForce“ an die Grundstücksgrenze des Holiday-Parks stoßen würde. Man wollte jedoch keine größeren Änderungen mehr vornehmen und machte den Drop somit etwas extremer als eigentlich vorgesehen.
  • Manche Fans lassen gerne etwas Spiel zwischen Bügel und Beinen, um die Airtime einer Achterbahn intensiver wahrzunehmen. Für „Expedition GeForce“ in der letzten Reihe sei empfohlen: Kein Spiel lassen; die Airtime ist EXTREM.

Platz 1 (1): „Schwur des Kärnan“, Hansa-Park

  • 127 km/h schnell
  • 73 m hoch
  • 90° steil
  • 1.235 m lang
  • Eine Inversion
  • Eröffnet am 01.07.2015
  • Entwickelt von Gerstlauer
  • Custom Hyper-Coaster
Schwur des Kärnan im Hansa-Park – schnellste Achterbahn Deutschlands

Die neueste schnellste Achterbahn Deutschlands steht in Sierksdorf und ist eine Wucht von Achterbahn. Das Fahrverhalten ist zwar stellenweise recht rau, aber was der Hansa-Park hier als Gesamtkomposition aus Story, Thematisierung mit dem 79 Meter hohen Klinkerturm und der Fahrt mit ihren teils besonderen Elementen hingestellt hat, ist unglaublich. Muss man gefahren sein.

  • Der Zug fährt in dem Turm zunächst senkrecht nach oben, verweilt dort und fällt dann rückwärts wieder gen Boden. Dieser Rückwärtsfreifall mit einem Tempo von bis zu 11 Metern pro Sekunde ist auf einer Achterbahn weltweit einzigartig.
  • Wer beim „Schwur des Kärnan“ in welcher Sitzreihe Platz nehmen darf, entscheidet sich per Zufall im sogenannten „Bannraum“, der Teil der äußerst aufwändigen Story rund um die Achterbahn ist.
  • Ich persönlich tendiere dazu, „Kärnan“ als die vielleicht extremste Achterbahn Deutschlands zu bezeichnen. Was in einzelnen Elementen teilweise für Kräfte wirken, ist enorm. Das Layout lässt ab dem Drop erst einmal kaum Raum zum Luftholen. Mir fällt in Deutschland keine andere Achterbahn ein, die sich noch intensiver fährt.

Platz 1 (2): „Silver Star“, Europa-Park

  • 127 km/h schnell
  • 73 m hoch
  • 68,5° steil
  • 1.620 m lang
  • Keine Inversionen
  • Eröffnet am 23.03.2002
  • Entwickelt von Bolliger & Mabillard
  • Custom Hyper-Coaster
Silver Star Hyper Coaster im Europa Park - mit Deutschlandticket erreichbar

Der „Silver Star“ im Europa-Park darf sich schon deutlich länger als schnellste Achterbahn Deutschlands bezeichnen. Bereits seit 2002 dreht diese Spaß- und Kapazitätsmaschine ihre Runden quer über den Parkplatz des Freizeitparks. Bis zu 1.750 Personen kann der „Silver Star“ unter Idealumständen pro Stunde befördern. Kaum eine andere Achterbahn schafft das.

  • Der „Silver Star“ markiert das erste Mal, dass der Europa-Park eine Achterbahn nicht allein vom familieneigenen Unternehmen Mack Rides planen und bauen ließ, sondern von einem Dritthersteller. Hier wurde die Schweizer Achterbahnschmiede Bolliger & Mabillard verpflichtet.
  • Theoretisch ist mit diesem Achterbahn-Typ von Bolliger & Mabillard in Sachen Intensität noch deutlich mehr drin, was andere Bahnen vor allem in Amerika eindrucksvoll zeigen. Der Europa-Park wollte trotz Rekordbahn jedoch ein möglichst breites Publikum ansprechen und ließ den „Silver Star“ daher weniger intensiv und eher zu einer Spaßmaschine entwickeln.
  • Wer in der letzten Reihe fährt, erlebt trotzdem einige starke Airtime-Momente.

Übrigens: Die beiden schnellsten Achterbahnen Deutschlands können sogar auf europäischem Level mitmischen. Unter den schnellsten Achterbahnen Europas belegen sie Platz 6.

„Ring Racer“: Schnellste Achterbahn Deutschlands stand kurzzeitig am Nürburgring

Nicht enthalten in diesem Ranking ist der „Ring Racer“ am Nürburgring. Würde die Bahn heute noch fahren, dann wäre sie mit 160 Stundenkilometern und deutlichem Abstand zu den anderen die schnellste Achterbahn Deutschlands. Doch sie ist dauerhaft geschlossen:

Die Bahn vom Hersteller S&S hatte einen pneumatischen Katapultabschuss, der die Fahrgäste in weniger als 2 Sekunden von 0 auf 217 km/h katapultieren sollte. Genau an diesem Katapultabschuss kam es während des Baus und Testbetriebs aber mehrfach zu teils Zwischenfällen mit explosionsartig entweichender Druckluft. Als Reaktion drosselte man den Abschuss auf „nur“ noch 160 km/h und konnte die Probleme lösen.

Ursprünglich war der „Ring Racer“ für das Jahr 2009 geplant. Durch den Verzug konnte die Achterbahn aber erst am 31.10.2013 fürs Publikum freigegeben und eröffnet werden.

Sogleich zog es Fans und Interessierte an den Nürburgring – doch leider konnten den „Ring Racer“ nur rund 2.000 Menschen erleben. Der Grund: Vier Tage nach der feierlichen Eröffnung musste der Nürburgring Insolvenz anmelden und die Freizeiteinrichtung mitsamt Achterbahn schließen.

Der Nürburgring wurde daraufhin verkauft und der Investor stellte relativ sofort klar, dass man jene Freizeiteinrichtung und den „Ring Racer“ nicht wieder in Betrieb nehmen würde. Bis heute steht die Achterbahn an Ort und Stelle und verfällt einfach. So ging der Titel der schnellsten Achterbahn Deutschlands prompt wieder nach Rust, später geteilt mit Sierksdorf.

Fazit

Grundsätzlich sind es nicht erst die Rekorde, die eine Achterbahn grandios machen. Die schnellsten Achterbahnen Deutschlands beweisen das. Ganz unabhängig von den Geschwindigkeitsrekorden sind da Achterbahnen dabei, die du – wenn du sie noch nicht gefahren bist – auf jeden Fall auf deine Liste packen solltest.

Eike der Achterbahnreporter im Hansapark mit Kamera

Moin, ich bin Eike, der Achterbahnreporter. Seit über 3 Jahren reise ich quer durch Deutschland und Europa, um die besten Freizeitparks und ihre Achterbahnen und Attraktionen zu entdecken. Hier auf meiner Seite erzähle ich von ihnen, empfehle dir lohnenswerte Ziele und gebe dir hilfreiche Tipps für deine Reise. (Die ganze Story →)