Mit dem Deutschlandticket in die besten Freizeitparks des Landes - Beispielbild Bahnhof Essen

Deutschlandticket: Mit Bus und Bahn easy zu 9 sehr guten deutschen Freizeitparks

01.05.2023 – das Datum der neuen Flexibilität im öffentlichen Nahverkehr. Endlich ist das heißerwartete Deutschlandticket ist da. Für monatlich 49 € darfst du deutschlandweit alle Busse, Regionalbahnen und andere Verkehrsmittel des öffentlichen Personennahverkehrs nutzen.

Doch wohin damit? Vielleicht endlich mal in die Stadt, in der du noch nie warst. Vielleicht endlich mal wieder an die See. Vielleicht aber ja auch in einen der vielen deutschen Freizeitparks, die mit dem Bus und der Bahn bequem und komfortabel erreichbar sind.

Dieser Beitrag bietet dir einen Überblick, welche aus meiner persönlichen Sicht lohnenswerten Freizeitparks* sich für einen Ausflug oder Kurzurlaub mit dem Deutschlandticket statt mit dem Auto besonders anbieten:

* Enthalten sind hier nur Freizeitparks, die du mit dem 49-Euro-Ticket wirklich gut erreichen kannst. Natürlich gibt es noch viele weitere sehr gute Freizeitparks in Deutschland, die mit Bus und Bahn jedoch nicht so gut zu erreichen sind.

Phantasialand in Brühl bei Köln

Anfahrt mit Deutschlandticket: Fahre einfach mit der Regionalbahn nach Brühl Hauptbahnhof oder Brühl Mitte und nimm ab dort den minimal kostenpflichtigen Phantasialand-Shuttlebus bis direkt vor die Parkeingangstore.

(Falls du in einem der Phantasialand-Hotels übernachtest: Die Hotels „Charles Lindbergh“ und „Matamba“ sind direkt neben dem Haupteingang. Zum Hotel „Ling Bao“ brauchst du zu Fuß 3 Minuten rechts am Hotel Matamba vorbei und herum.)

Die vielleicht detailliertesten Themenwelten aller deutschen Freizeitparks

Das Phantasialand ist ohne jeden Zweifel einer der qualitativsten Freizeitparks in Deutschland. Thematisierung, Rides und Achterbahnen, Shows, Gastronomie, … alles bewegt sich auf einem beeindruckend hohen Niveau.

Die insgesamt sieben Themenwelten des Parks warten mit der vielleicht detailliertesten Gestaltung von allen deutschen Freizeitparks auf. Dabei orientieren sich die einen Welten wie bei „Deep in Africa“, „China Town“ oder „Mexico“ an realen Ländern und Kontinenten, die anderen entspringen wie beim mystischen Mittelalterdorf „Klugheim“ oder der überwältigenden Steampunk-Stadt „Rookburgh“ der Fantasie.

Mit „Taron“ oder „F.L.Y.“ warten zwei wirkliche Top-Achterbahnen auf die Gäste des Freizeitparks, die jeweils maximal immersiv in ihre Themenwelten eingebunden sind. Für mich sind das ganz klar die Highlights des Parks, doch er hat mit vielen, vielen anderen einzigartigen Attraktionen noch deutlich mehr zu bieten.

Übernachten im Phantasialand

Zwar ist das Phantasialand im Vergleich zu manch anderem deutschen Freizeitpark größentechnisch sehr überschaubar, doch trotzdem kannst du hier locker zwei Tage verbringen. Dazu bietet der Park eigene Übernachtungsmöglichkeiten.

Ich persönlich würde dir eine Übernachtung im Hotel „Charles Lindbergh“ empfehlen. Diese Unterkunft ist ein Freizeitparkhotel, das mit jedem Standard bricht und allein schon deshalb überzeugt, weil sich die Achterbahn „F.L.Y.“ auf mehreren Ebenen super nah um die einzelnen Gebäudeteile herumschlängelt. Außerdem genießt du ein cooles Gesamtpaket einschließlich 3-Gänge-Abendessen im Restaurant „Uhrwerk“ und du kannst bis in die Nacht durch den eigentlich schon geschlossenen Themenbereich „Rookburgh“ spazieren. Ich habe schon drei Mal in dem Hotel übernachtet und würde es jederzeit wieder tun. Ein mega Abenteuer.

Neben dem „Charles Lindbergh“ gibt es ansonsten noch das 3-Sterne-Familienhotel „Matamba“ im afrikanischen Stil oder das 4-Sterne-Wellnesshotel „Ling Bao“. Auch diese beiden Hotels bewegen sich einschließlich ihrer Restaurants auf einem sehr hohen, komfortablen und gemütlichen Standard.

Hansa-Park in Sierksdorf an der Ostsee

Anfahrt mit Deutschlandticket: Fahre mit der Regionalbahn nach Lübeck und nimm von dort den stündlich fahrenden Anschlusszug Richtung Neustadt (Holstein). Nach etwa einer halben Stunde erreichst du Sierksdorf und brauchst dann noch etwa 10 Minuten zu Fuß zum Hansa-Park.

Übrigens grenzt Sierksdorf fast direkt an die beliebte Urlaubsregion von Timmendorfer Strand und Scharbeutz an. Die beiden Orte erreichst mit der gleichen Bahn, die auch nach Sierksdorf weiterfährt. Alternativ kannst du, wenn du hier Urlaub machst, auch ein Fahrrad mieten und damit zum Hansa-Park fahren.

„Hanse in Europa“ im hohen Norden Deutschlands

Wer den Hansa-Park als eher nüchtern-langweiligen „Kinderpark“ in Erinnerung hat, wird beim nächsten Besuch verblüfft sein. Denn in den letzten 15 Jahren hat sich der direkt an der Ostsee gelegene Freizeitpark extrem weiterentwickelt und ist verglichen mit damals kaum mehr wiedererkennbar.

Fast überall im Park werden inzwischen aufwändige Kulissen und Geschichten aus der spätmittelalterlichen Hanse-Epoche dargestellt und erzählt.

Mit der „Flucht von Novgorod“, dem „Schwur des Kärnan“ und dem Freifallturm „Highlander“ haben über die paar Jahre gleich drei teils sehr intensive Thrill-Attraktionen in den Park gefunden. Der „Highlander“ ist der höchste Freifallturm seiner Art der Welt. Der „Schwur des Kärnan“ ist eine der beiden schnellsten und höchsten Achterbahnen des Landes. Dazu gesellt sich die exzellent neu gestaltete „Nessie“-Loopingbahn, die bereits seit mehr als 40 Jahren ihre Runden dreht und noch immer butterweich fährt. (Mir geht bei der Bahn das Herz auf.)

Und nach wie vor bietet der Hansa-Park neben dem neueren Adrenalin-Spektrum auch ein umfangreiches sowie jüngst erweitertes Angebot für Familien mit Kindern.

Übernachten im Hansa-Park

Da der Hansa-Park direkt an der Ostsee und auch gar nicht so weit von Hamburg entfernt liegt, lässt sich der Besuch ideal mit einem Kurzurlaub am Meer oder in der Hansestadt verbinden. Wer direkt am Hansa-Park übernachten möchte, kann eine der gemütlichen Ferienwohnungen des „Hansa-Park-Resorts am Meer“ mieten. Ansonsten bieten Scharbeutz oder Timmendorfer Strand tolle Hotels, Promenaden und Strandabschnitte.

Karls Erlebnisdorf in Elstal bei Berlin

Anfahrt mit dem Deutschlandticket: Fahre mit der Regionalbahn bis Elstal, circa eine halbe Stunde ohne Umstieg ab Berlin Hauptbahnhof. Vom Bahnhof aus kannst du mit dem Linienbus etwa 10 Minuten bis zum Erlebnis-Dorf weiterfahren (fährt jedoch nur alle 20 bis 40 Minuten). Ist das Wetter gut, kannst du auch einen etwa halbstündigen Spaziergang durch die beschauliche Ortschaft unternehmen.

Erdbeer-Mania vor den Toren der Hauptstadt

Wollte man die Geschichte von Karls in wenigen Worten zusammenfassen, würde sie in etwa so lauten: „Von der Erdbeere zum Freizeitimperium“. Klingt groß, nicht wahr? Ist es auch. Schon bevor das Unternehmen im Jahr 2010 seine Betriebsphilosophie überarbeitete und folgend an verschiedenen Standorten ein Erlebnisdorf nach dem anderen eröffnete, war es Deutschlands größer Erdbeerproduzent.

Die Verbindung zur Erdbeere wird vor allem auf der riesigen Verkaufsfläche deutlich, die staunen lässt, was man nicht alles aus und mit Erdbeeren machen kann. Dazu kommen verschiedene Food-Spots mit liebevoll hergerichteten kulinarischen Angeboten. Vor allem die Bäckerei sticht mit ihren frisch duftenden Broten heraus. Und dann sind da noch die vielen verschiedenen Fahrattraktionen und Achterbahnen.  

Im Karls Erlebnisdorf Elstal sind überall Details versteckt, die die Gäste zum Schmunzeln bringen. Meistens sind es Wortwitze, für die ich als Redakteur dieser Seite ja sowieso ein Faible habe. Oder es sind die einzigartig-kreativen Ideen. Dazu zählt beispielsweise, dass die Gondel des Disc-O-Coasters in der sogenannten „Wetterwelt“ einen umgedrehten Regenschirm darstellt oder dass man eine komplette Achterbahn rund um den Anbau und die Ernte von Kartoffeln thematisiert hat.

Rundum ist das Erlebnisdorf einfach eine einfach schöne, lustige und sympathische Mischung aus Kulinarik, Shopping und natürlich Fahrspaß für Groß und Klein.

Übernachten im Karls Erlebnisdorf bei Berlin

Übrigens denkt und handelt das Unternehmen Karls äußerst nachhaltig. Das zeigt sich auch in der Übernachtungsmöglichkeit direkt beim Erlebnisdorf Elstal. Bei dem Hotel „Alles Paletti“ handelt es sich um ein umweltfreundliches Upcycling-Hotel. Ich habe bis dato nur Bilder und Reportagen dazu gesehen und war noch nicht selbst Gast. Aber anhand dessen, was ich sah, kann ich es auf jeden Fall empfehlen.

Movie Park Germany in Bottrop-Kirchhellen

Anfahrt mit dem Deutschlandticket: Aus dem Ruhrgebiet kommst du von diversen Städten und Bahnhöfen mit der Regionalbahn nach Bottrop-Feldhausen. Von dort brauchst du nur fünf Minuten zu Fuß zum Movie Park. Der Großteil des Weges führt über den Parkplatz des Freizeitparks – es ist also wirklich direkt nebenan.

„Hollywood in Germany“ – Deutschlands vielleicht filmreifster Freizeitpark

Der Movie Park Germany zählt zu den jüngsten Freizeitparks in Deutschland. Er wurde erst im Juni 1996 eröffnet. Damals lief das noch unter der Regie von Warner und der Park nannte sich „Warner Bros. Movie World“. Jedoch verkaufte Warner den Park bereits 1999 an einen anderen Betreiber. Inzwischen gehört der Movie Park nach einer bewegten Geschichte ins Portfolio der spanischen Parques-Reunidos-Gruppe.

Eine Sache hat sich jedoch nie verändert: der Fokus auf das Thema Film, das schon ganz früher im vorherigen „Bavaria Filmpark“ vorhanden war.

Die Themenbereiche spiegeln Genre-Kulissen sowie den Glanz und Glamour Hollywoods wider (wenn auch noch nicht immer ganz so glanzvoll, aber daran arbeitet man). Obendrauf widmen sich fast alle großen Attraktionen einem filmverbundenen Thema, teils direkt auf bestimmte Filme oder Serien bezogen.

Highlights sind ganz klar die Launch-Achterbahn „Star Trek: Operation Enterprise“ und die „Movie Park Studio Tour“, die sich mit ihrem sanften Fahrerlebnis wie eine Lowrider-Cruise durch Los Angeles anfühlt. Auch die Rafting-Anlage „Excalibur“ und die Wasserthemenfahrt „Area 51“ sind super.

Für die Saison 2023 wurde die Stuntshow in der Arena neu gestaltet und arrangiert. Sie feierte kürzlich Premiere und ab sofort für Gäste des Parks erlebbar. Außerdem gibt’s auch dieses Jahr das große „Halloween Horror Festival“ mit vielen Street-Acts und speziell konzipierten Grusel-Mazes.

Movie Park Saisonpass

Lohnenswert: Movie Park Saisonpass

Freizeitparkfans sollten sich zudem auch die Jahreskarte des Movie Parks ansehen. Bei der Gold- und Platin-Variante (119,95 € beziehungsweise 149,95 €) ist automatisch der sogenannte Bonusclub enthalten, der auch 2023 wieder Vorteile bei etlichen Partnerparks in Deutschland und Europa bietet.

Dazu gehört auch ein einmalig kostenloser Eintritt in den hervorragenden niederländischen Freizeitpark Efteling. Mehr Informationen dazu habe ich im Artikel zum Saisonpass im Movie Park Germany zusammengefasst.

Kann man im Movie Park auch übernachten?

Der Movie Park an sich bietet leider noch keine eigenen Übernachtungsmöglichkeiten an. Jedoch gibt es ein Portal namens „Movie Park Holidays“, dem sich etliche Hotels in der näheren Umgebung – vor allem in Essen – anschließen. Die Angebote für beispielsweise zwei Übernachtungen und zwei Tage Parkeintritt sind teilweise verblüffend preiswert. Ein Blick auf die Website von Movie Park Holidays lohnt sich.

Europa-Park in Rust bei Freiburg

Anfahrt mit dem Deutschlandticket: Fahr einfach mit der Regionalbahn nach Ringsheim, etwa von Offenburg oder Freiburg aus. Vom Bahnhof Ringsheim fährt ein spezieller Linien-Shuttle-Bus zum Haupteingang des Europa-Parks, den fünf direkt angrenzenden Hotels und zur etwas abgetrennten Wasserwelt „Rulantica“ inklusive dem neuesten und äußerst beliebten Hotel „Krønasår“.

Deutschlands größer Freizeitpark

Mit über 6 Millionen Gästen im Jahr 2022 zählt der Europa-Park zu den meistbesuchten Freizeitparks nicht nur Deutschlands oder des Kontinents, sondern der Welt. Die 18 (!) Themenbereiche des badischen Freizeitparks orientieren sich am Charakter jeweils eines europäischen Landes und bieten allerhand Fahrgeschäfte und Erlebnisse, für die selbst ein zweitägiger Besuch kaum ausreicht.

Mit dem Hyper Coaster „Silver Star“ findest du im Europa-Park eine der beiden höchsten und schnellsten Achterbahnen Deutschlands (und zudem die alleinig längste). Mit bis zu 127 Stundenkilometern geht es beim ersten Absturz 67 Meter steil nach unten. Ebenfalls hervorzuheben sind die Launch-Achterbahn „Blue Fire“, die Holzachterbahn „Wodan“ und die überarbeitete Dunkelachterbahn „CanCanCoaster“. Letztere hat bei mir sogar einen Platz in den Top 10 aller über 200 Achterbahnen, die ich schon gefahren bin.

Abgesehen von den Achterbahnen feiere ich insbesondere die detailverliebte Wasserthemenfahrt „Piraten in Batavia“ und das Flying-Theater „Voletarium“. Dazu gesellen sich noch sooo viele Attraktionen mehr, die sich für Jung und Alt eignen.

Übernachten im Europa-Park Rust

Der Europa-Park ist mehr als nur ein Freizeitpark – er ist eine Welt für sich. Zwei Tage lohnen sich auf jeden Fall, eher sogar drei. Und dann gibt’s ja auch noch die Wasserwelt „Rulantica“. Für Übernachtungsgäste bietet der Europa-Park sechs eigene große Hotels, von denen besonders das neueste Hotel „Krønasår“ heraussticht. Die anderen heißen „Colosseo“, „Santa Isabell“, „Bell Rock“, „El Andaluz“ und „Castillo Alcazar“.

Alternativ kannst du auch eine der sehr vielen privaten Ferienunterkünfte in Rust oder eines der anderen Hotels mieten, beispielsweise das stilvolle Moxy in Rust. ODER du hältst dich in Freiburg auf. Die Stadt überzeugt mit ihrer gemütlichen Atmosphäre und du kannst von dort direkt mit der Regionalbahn, sprich: mit dem Deutschlandticket, nach Ringsheim fahren.

Weitere Freizeitparks, die du mit dem Deutschlandticket bequem erreichst

  • Skyline-Park bei Bad Wörishofen: Nach eigenen Angaben kannst du mit dem Deutschlandticket bis zum Bahnhof Rammingen (Bayern) fahren, von wo es nur noch circa 800 Meter Fußweg bis zum Skyline-Park sind.
  • Holiday-Park bei Haßloch: Fahre mit dem Deutschlandticket bis zum Bahnhof Haßloch und nimm von dort den öffentlich betriebenen und damit kostenlosen Shuttle-Bus bis auf den Parkplatz des Holiday-Parks. Hier steht mit der „Expedition GeForce“ eine intensive Achterbahn, die von Kennern schon mehrfach zur weltbesten Achterbahn gekürt wurde.
  • Legoland Deutschland in Günzburg: Das Legoland erreichst du mit dem Deutschlandticket bis Günzburg und vom dortigen Bahnhof mit dem öffentlich betriebenen Bus bis direkt vor die Tore des Freizeitparks. Zur Saison 2023 hat man einen neuen Themenbereich inklusive der neuen Achterbahn „Maximus – der Flug des Wächters“ eröffnet.
  • Heide-Park Soltau: Es ist zwar ein gut 25-minütiger Fußmarsch zwischen dem Bahnhof Wolterdingen und dem Heide-Park, wo auch leider kein Bus fährt, aber theoretisch ist so auch der Heide-Park ganz gut per Deutschlandticket erreichbar.

Wo auch immer es dich mit Bus, Bahn und 49-Euro-Ticket hinzieht: Ich wünsche dir viel Spaß 😊.

Wo bekomme ich das Deutschlandticket her?

Viele Verkehrsverbünde (ich kenne es vom HVV in Hamburg) stellen die monatliche Abo-Karte auf das Deutschlandticket um. Prüfe, ob das bei den Verkehrsbetrieben in deiner Region auch der Fall ist. Ansonsten erhältst du das Deutschlandticket beziehungsweise 49-Euro-Ticket auch in der DB-App.

Eike der Achterbahnreporter im Hansapark mit Kamera

Moin, ich bin Eike, der Achterbahnreporter. Seit über 3 Jahren reise ich quer durch Deutschland und Europa, um die besten Freizeitparks und ihre Achterbahnen und Attraktionen zu entdecken. Hier auf meiner Seite erzähle ich von ihnen, empfehle dir lohnenswerte Ziele und gebe dir hilfreiche Tipps für deine Reise. (Die ganze Story →)